Sie möchten eine private oder eine gewerbliche Anzeige schalten? Dann wollen Sie selbstverständlich vorher wissen, welche Kosten Ihnen durch die Anzeigenschaltung entstehen. Diese Frage kann Ihnen an dieser Stelle nicht pauschal beantwortet werden, da die Kosten von verschiedenen Faktoren bestimmt werden und bei verschiedenen Online Portalen variieren. Viele Portale bieten Ihnen zudem die Möglichkeit, kostenlos eine hochwertige Anzeige zu schalten, um potenzielle Interessenten zu finden. 

Kosten Anzeigenschaltung

Kosten werden Ihnen meistens bei der Gestaltung Ihrer Anzeige angezeigt

Die Kosten für Kleinanzeigen werden unter anderem dadurch bestimmt, ob Sie eine private oder eine gewerbliche Anzeige schalten wollen. Ein weiterer Aspekt, der die Kosten für Ihre Anzeige beeinflusst ist die Rubrik in der Sie Ihr Inserat veröffentlichen. Die Kosten für Ihre Anzeigenschaltung können sich zudem erhöhen, wenn Sie zusätzliche Fotos zur Gestaltung verwenden oder Ihr Inserat hervorheben möchten oder eine Express-Veröffentlichung wählen. An dieser Stelle muss erwähnt werden, dass Ihnen bereits im Vorfeld Kosten beispielsweise für professionelle Fotos, entstehen können. Diese Kosten müssen Sie bei Ihrer Kalkulation ebenfalls berücksichtigen. Bei einigen Anbietern sind die Kosten zudem von der Anzahl der Anzeigen, die Sie veröffentlichen abhängig. Falls Sie kontinuierlich Anzeigen veröffentlichen, kann eventuell ein anderes Kostenmodell zur Berechnung herangezogen werden. Die Länge Ihres Anzeigentextes beeinflusst die Kosten ebenfalls. Zu Abweichungen kann es beispielsweise kommen, wenn Sie den Anzeigentext umformulieren oder Tippfehler korrigieren.

Kosten für Anzeigenschaltung online und offline

Einige Anzeigenportale bieten Ihnen die Möglichkeit, Ihre erstellte Anzeige auf mehreren Internetportalen und wahlweise in Printmedien zu veröffentlichen. Dadurch sparen Sie viel Zeit. Für eine Fließtextanzeige ohne Extraoptionen entstehen für eine Online Veröffentlichung meistens keine Kosten für die Anzeigenschaltung. Deshalb sollten Sie zuerst immer eine kostenlose Anzeige aufgeben. Melden sich darauf keine Kaufinteressenten, ist es Ihnen zu empfehlen, kostenpflichtige Extraoptionen zu buchen. Damit Ihre Kleinanzeige sofort auffällt, können Sie diese zum Beispiel farbig hervorheben lassen. Die zusätzliche Veröffentlichung in Magazinen, Tageszeitungen und weiteren Printmedien ist meistens kostenpflichtig. Die Kosten können Sie der Preisliste auf der Anbieterseite entnehmen.